The Jazz of Mozart & Chopin

/The Jazz of Mozart & Chopin
The Jazz of Mozart & Chopin 2018-04-28T12:05:55+00:00

 

The Jazz of Mozart & Chopin

Das Konzert:
Dreifaltigkeitskirche – Bodekerstr. 23 – 30161 Hannover
Freitag, 1. Juni 2018, 20.00 Uhr,  Einlass 19.30 Uhr
Tickets: 15,- EUR / 10,- EUR. VVK: https://www.tonhalle-hannover.de/kartenvorbestellung/


„Ernsthaft jetzt?  ‚The Jazz of Mozart & Chopin‘? Was ist denn das für ein Titel.
Weiß doch jeder, was Mozart und Chopin für Musik gemacht haben: Hier, dieses, du weißt schon.
Na, jedenfalls keinen Jazz.“

Stimmt.
Aber es stimmt auch, dass die Musik von Mozart und Chopin dieses ganz eigene Naturell hat, das einen nicht nur lockt, sie zu spielen, sondern eben auch mit ihr zu spielen. Nicht herumzudaddeln, zu gamen, einen Mozzi-Chopi-Remix zu bauen; vielmehr sich den Kopf von der Musik verdrehen zu lassen und sie mit dem Moment, mit Zeit und Raum zu verspinnen.
Und was dann dabei herauskommen kann ist: The Jazz of Mozart & Chopin.
Nein, mit Werktreue hat das nichts zu tun. Aber mit einer Menge Spaß.
Ernsthaft jetzt.


Das Quartett:
Andreas Burckhardt.
Musiker und Musiklehrer aus Hannover. Dozent für Saxophon, Ensemblespiel und Methodik des Jazz an der HMTMH. Mitglied der Institutsleitung des Instituts für Jazz und jazzverwandte Musik. Organisiert und leitet Workshops in Deutschland, Italien und auf Sardinien und ist 1. Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Niedersachsen. Arbeitet sowohl als Solist, als auch in Bands. Und in Projekten, die eine Verbindung zwischen Musik und anderen Künsten suchen: Tanz, Theater, Lesung und Performance
Als musikalischer Leiter der Tonhalle Hannover – dem ersten musikalischen Trainingszentrum in Deutschland – hat er ein ganz neues pädagogisches Konzept des gemeinsamen Übens und Spielens unter professioneller Anleitung entwickelt. Mit der inzwischen preisgekrönten Reihe der Tonhallenkonzerte hat sich die Tonhalle in den vergangenen Jahren auch als markanter Veranstaltungsort für Jazz etabliert.
Bei „The Jazz of Mozart & Chopin“ spielt er diverse Saxophone.

Andreas Bürgel.
Musiker und Musiklehrer aus Hannover. Arbeitet an der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover.
Lehrauftrag an der Leibniz-Universität für die Bigband.
Arrangiert und komponiert für Bands, Ensembles, Orchester.
Kompositionspreis vom Deutschen Tonkünstlerverband NRW.
Spielte u.a. in der Disco-Funk-Band „Eruption“ („I can‘t stand the rain“), mit Gail Gilmore, Ron Ringwood und vielen anderen.
Bei „The Jazz of Mozart & Chopin“ spielt er Klavier.

Clara Däubler.
Musikerin aus Hannover. Absolvierte ihr Jazz-Kontrabass-Studium an der HMTMH Hannover bei Detlev Beier.
Außerdem nahm sie Unterricht bei Marc Muellbauer.
Spielte u.a. mit Julia Hülsmann, Angelika Niescier, Nils Wogram, Heinrich Köbberling, Ed Kröger sowie der NDR Radiophilharmonie.
Zahlreiche Konzerte in ganz Deutschland (u.a. Kurt Weill Fest Dessau, Winterjazz Köln, Platzhirsch Festival Duisburg, Jazzwoche Hannover), sowie in Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Frankreich, Dänemark, Litauen, Kanada, in den Niederlanden und den USA.
Erhielt 2017 den „Jungen Münchner Jazzpreis“ und den „Jazzpreis Hannover“ mit dem „Fynn Großmann Quintett“.
Organisierte ehrenamtlich fünf Jahre lang die „Linden Jazzsessions“ (Kulturpalast Hannover) und initiierte die Konzertreihe „Jazz am Emmichplatz“ (HMTM Hannover).
Bei „The Jazz of Mozart & Chopin“ spielt sie Kontrabass.

Dieter „Zipper“ Schmigelok.
Musiker und Musiklehrer aus Hannover. Studierte Jazz an der HMTMH und am Drummers Collective in New York.
Lebte und arbeitete von 2005 – 2017 in Chile. Bandtourneen nach Argentinien, Bolivien, Peru und Brasilien.
Arbeitete u.a. mit Michel Petruciani und Astrud Gilberto, Mario Bauza, Lincoln Goines und Chuck Loeb in den USA. Und in Europa mit Heinz Rudolf Kunze, Heiner Lürig, Chris De Burgh, Sebastian Schunke sowie mit Miguel „Anga“ Diaz und Bootsie Collins.
Nach seiner Rückkehr nach Hannover 2017 arbeitet er u.a. mit der bekannten Vocal-Jazzband VOCALITY.
Bei „The Jazz of Mozart & Chopin“ spielt er Schlagzeug.