Cyclops‘ Blues

//Cyclops‘ Blues
Cyclops‘ Blues 2016-10-23T08:07:41+00:00

„Allein – wie das rechte Auge“,

sagt ein russisches Sprichwort, und beschreibt damit den Zustand, die Verfassung des Vereinzelten.
Ja, es stimmt, was man früher im deutschen TV immer hörte: mit dem Zweiten sieht man halt besser.
Und wer hätte von nur einem Musketier gehört.
Ich jedenfalls bin froh darüber, mit Musikerinnen und Musikern zusammen auf Bühnen gestanden zu haben – und weiterhin stehen zu dürfen. Mit Kolleginnen und Kollegen, die jeweils ganz andere Erfahrungen und Erlebnisse bereit halten.

Da sind ♦Ron Ringwood und Cynthia Utterbach, die Hitband der 70er und 80er ♦“Eruption“, und der Opernstar ♦Gail Gilmore.
Da sind die Jericho-Hörnern der ♦“Fat Boogie Horns“, ♦“Blue Note“, Silvia Droste und Bill Ramsey.
Und das karibische Rock-Pop-Festival: ♦“Radio Tropical“.

Gelegentlich ergeben sich auch eigens zusammengestellte Kollegien. Die sind mal Rockband, mal Jazzband, Blues-, Gospel- oder Funkband. So verschieden, wie die Ansprüche der sie buchenden Veranstaltungen. So verschieden wie das Publikum, das sich auf seinen Abend gefreut hat. So verschieden wie die Solisten, die sich von einer guten Band begleitet wissen wollen.
Sofort fallen mit dazu ein:
♦ Ron Ringwood & Fine Time
♦ Fine Time Jazz Sextett
♦ „Improvising Mozart“
♦ „Aktion beklaut Chopin“
♦ „We will rock you“
♦ „Gospel meets Jazz“
Und würde ich weiter darüber nachsinnen, kämen gleich noch ein paar dazu…